NATURPHÄNOMENE im WASCHWERK

 

image

Jeder von uns kennt dieses Bedürfnis: gerade jetzt im Herbst, aber auch zu anderen Zeiten sehnen wir uns nach Geborgenheit, Ruhe, Frische. Wir denken an den letzten Urlaub auf den Seychellen, Madeira oder Mauritius, an die Berge, den Strand und an wilde Pflanzen und fremde Früchte. Oder wir gehen mit dem Hund in den Wald, ans Meer, an den Fluß, auf das Land. Urlaub für die Seele.

Natur hat es Beruhigendes, den Inhalt des Natürlichen, den wir manchmal im Alltag vermissen und in den Momenten der Entdeckung natürlicher Vielfalt werden unsere Sinne geöffnet. Wir entdecken, sehen, hören und spüren Naturphänome, die uns sonst oft verborgen bleiben, wenn Zeitdruck Eindrücke raubt.

Wie weich fühlt sich das Moos an, wie glitzert der Wassertropfen auf den Sporen, wie glänzt die Sonne durch das Herbstlaub, wie schmeckt die Schneeflocke auf einer gefrorenen Rose?

image

Genau diese Sehnsüchte haben wir für ein Gestaltungsprojekt für das Bauunternehmen Kögelbau GmbH & Co. KG aus Bad Oeynhausen als Grundlage unserer Gestaltung genommen und in den Aufenthaltsräumen und sanitären Anlagen der Bauteams umgesetzt – ein Gebäude, das sinnigerweise „WaschWerk“ genannt wird.

Die Räume, in denen auch im Zuge des Gesundheitsmanagements für die Mitarbeiter  Massagen angeboten werden, brauchten diese Seele und den Ruf nach Entspannung und Wohlgefühl. Grundlage der Gestaltung war die Natur mit der Trendfarbe Grün. Wegen ihrer beruhigenden Wirkung verwandelt Grün jeden Raum in einen Wohlfühltempel. Auf der Suche nach besonderen Motiven sind wir in einem stillgelegten Sandsteinbergwerk fündig geworden.

Dort haben wir stundenlang die Vielfältigkeit von flauschigen Moosen fotografiert und später zu neuen Collagen zusammengestellt. Die Faszination dieser Miniaturwälder verführt jeden Betrachter. Eine eigens hierfür mit einem Aluminium-Hersteller entwickelte Schienenkonstruktion ermöglichte individuell angepasste Bildergalerien auf den Fluren.

Blüten aus Madeira, Palmen aus Sri Lanka, Gold aus Salzburg, Wellen am Bug der Queen Mary: das Archiv unserer Reisen bietet eine Unmenge neuer Motivcollagen und es brauchte Tage für Zusammenstellung geeigneter Motive, die später auf Acrylglas gedruckt wurden. Herausgekommen ist ein einzigartiges Erlebnis, das Mittagspausen zum Ausflug der Fantasie verwandelt. Auf den WC-Anlagen überraschen Bachläufe aus Österreich, im Treppenhaus ein tropischer Gigant Baum aus Sri Lanka.

Es ist die enge Verbindung zur Natur, die grüne Gestaltungselemente in der Inneneinrichtung so angenehm macht. Grüntöne sind für alle Räume auch deswegen geeignet, weil ihre erfrischende und regenerierende Wirkung als angenehm empfunden wird. Grün ist eben eine Farbe fürs Wohlbefinden. Das gleiche gilt für Naturmaterialien wie Holz, Stein, Wolle, Gold.

Diese Materialen boten die Grundlage für weitere Einrichtungsideen. Schon im Eingang werden die Mitarbeiter in die Naturwelt entführt. Eine Wand aus Paneelen mit Naturholzstücken, aus Bruchsteinen und aus 24 karätigem Blattgold verleitet zum Berühren. Gold bringt Wärme und symbolisiert die Sonne. Gerade dieses Element zieht sich wie ein roter Faden durch die Räume und findet sich wiederkehrend in den Bilderreihen. Stein und Holz sind Urmaterialien, ohne die das Baugewerbe gar nicht auskommen kann und stehen für Beständigkeit und Vielfalt.

So ziert Holz auch in der Aufenthaltshalle eine ganze Wand. In angerosteten Eisenregalen lagern Brennholzscheite und ein Tisch aus Holzbohlen mit markanten Transporträdern bringt rustikalen Flair.

image

Ein besonderer Höhepunkt dazu ist die Steinlandschaft aus Filz. Die Poufs sind eine Entdeckung von einer unserer Messereisen und stammen aus Südafrika. In Johannesburg stellt die Textildesignerin Ronel Joordan von der Natur inspirierte Wollfilzobjekte in einem Projekt mit heimischen Frauen her. Ganze Felslandschaften, die ohne Naht rundum mit aufwendiger Technik gefilzt werden, eignen sich als Sitzgelegenheit und sind gegen Schmutz imprägniert. Jeder Beobachter muss zweimal schauen, bis er die natürlichen wirkenden Kiesel erkennt. Als Clou gibt es diese Kiesel auch als kleine Pepples zur Dekoration. Natürlich sind all diese Gestaltungselemente auch bei uns bestellbar.

Auch in jede heimische Wohnung passen Treibholz in Form von Rahmen, Kommoden, Tischen oder Bambus bei Raumtrennern, Wandgestaltung, Leuchten sowie Filz bei Teppichen und Tischplaids oder Sitzkissen perfekt ins Ambiente. Sie bringen Heimatgefühl, Wärme und Natürlichkeit. Als besonderes Highlight unserer Unternehmensgestaltung sind die von mir erfundenen und exklusiv designten Wegweiser und Raumbezeichnungen aus Aluminium in Kombinatiion mit Moosbildern. Diese runden die Gesamtgestaltung ab, verbinden Funktion mit Humor und erzeugen Flair.

Natur bietet ein unendliches Reservoir an Ideen und wenn Ihr das nächste Mal am Meer schlendert oder im Wald zum Pfadfinder werdet: vergesst nicht, euch neue Inspirationen für das heimische Refugium oder Büro zu holen. Die Vielfalt an möglichen Gestaltungsideen ist unbegrenzt. Viel Spaß bei der Entdeckungsreise wünscht Eure Ideenmanufaktur SILVERLEAFS.

Euer René

 

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s